Stadt Kempten Kempten erleben Kultur & Unterhaltung Museen Kempten-Museum im Zumsteinhaus Was passiert im Zumsteinhaus? Vorgeschichte

Vorgeschichte Zumsteinhaus

Das 1802 erbaute Bürgerhaus diente der Kaufmannsfamilie Zumstein als Wohn- und Geschäftshaus. Die Gebrüder Zumstein handelten mit Textilien, insbesondere mit Seidengewebe. Diese wurden z. B. in der Schweiz oder in Norditalien aufgekauft und an Krämer in der Region vertrieben. Die Einstellung des Geschäftsbetriebes erfolgte vermutlich 1832 mit dem Tod eines der Zumstein-Brüder. In der zweiten Hälfte des 19. und im 20. Jahrhundert war das Haus an verschiedene Parteien vermietet.

1961/62 ist es in den Besitz der Stadt übergegangen, wurde renoviert und beherbergte bald  ein Römisches Museum, seit den 70ern ein Naturkundemuseum. Im Jahr 2010 hat sich eine Arbeitsgruppe um die Museumsentwicklung in Kempten gekümmert und die Themen „Römer“, „Doppelstadt“ und „Allgäu“ erarbeitet.

 

2013/2014 fand ein Ideen- und Konzeptwettbewerb statt, den das Stuttgarter Büro jangled nerves für sich entscheiden konnte. Anfang Mai 2015 ist das in die Jahre gekommenen Museum aufgelöst worden. Für das Zumsteinhaus ist in diesem Jahr auch ein Architektenwettbewerb ausgeschrieben sowie der erste Baustein für die weitere Museumsentwicklung gesetzt worden.

 

2016 sind die Ziele der Neukonzeption bereits konkret: Das umfangreiche kulturelle Erbe der Stadt Kempten auf lebendige Weise zu vermitteln und eine offene, kommunikative und barrierefreie kulturelle Drehscheibe zu schaffen. Damit ist ein Prozess eingeleitet, der einen verbindenden Ort entstehen lassen soll, der gleichermaßen für 66 000 Kemptner als auch für die Gäste der Stadt eine spannende Reise in die Vergangenheit der Stadt Kempten ermöglicht und den Blick in die Gegenwart und auf die Zukunft Kemptens wirft. Das denkmalgeschützte Zumsteinhaus am belebten Residenzplatz wird die Stadtgeschichte von der ersten römischen Besiedlung bis in die Gegenwart hinein widerspiegeln und aktiv erlebbar machen. Die Eröffnung des neuen Kempten-Museums ist Ende 2018 geplant.

Mehr Weniger lesen

So erreichen Sie uns

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr
Montag:
14.30 - 17.30 Uhr
Mittwoch:
12.00 - 13.00 Uhr
Auch außerhalb der Öffnungszeiten sind Termine nach Vereinbarung möglich.


Postanschrift:
Stadt Kempten (Allgäu)
Rathausplatz 22
87435 Kempten (Allgäu)

E-Mail:
poststelle@kempten.de

Fax:
0831 2525-226

Telefon (0831) 115:
alle Behördeninformationen unter einer Nummer, besetzt Montag bis Freitag 7.30 - 18.00 Uhr