Stadt Kempten Kempten erleben Kultur & Unterhaltung 200 Jahre vereintes Kempten Stifts- und Reichsstadt Kempten im 18. Jahrhundert

So waren Stifts- und Reichsstadt

200 Jahre später fällt es oft schwer zu glauben, dass das jetzt vereinte Kempten früher getrennt war. Heute geschieht es fast unmerklich, wenn man die früheren Grenzen von Stifts- und Reichsstadt übertritt. Was war denn Stiftsstadt und was gehörte zur Reichsstadt? Diese schemenhafte Abbildung zeigt Stiftsstadt und Reichsstadt im 18. Jahrhundert.

Die Stiftsstadt ist eine typische barocke Residenzstadt. Hier lebten fürstliche Beamte neben armen Tagelöhnern. Die prächtige Residenz stand neben schlichten Herbergshäusern. Die Menschen arbeiteten in Manufakturen und am Hof.

Bereits früh schloss sich die Reichsstadt an die Reformation an. Durch das auf den Illerübergang ausgerichtete Straßennetz war der Alltag der Reichsstadt von regionalem und überregionalem Handel und Warenaustausch geprägt.

 

Erklärung:

1 Basilika St. Lorenz
2 Residenz
3 Kornhaus
4 Seelenkapelle
5 Salzstadel
(heute Stadttheater)
6 Rathaus
7 Burghalde
8 St.–Mang–Kirche
9 Illertor

Mehr Weniger lesen

So erreichen Sie uns

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr
Montag:
14.30 - 17.30 Uhr
Mittwoch:
12.00 - 13.00 Uhr
Auch außerhalb der Öffnungszeiten sind Termine nach Vereinbarung möglich.


Postanschrift:
Stadt Kempten (Allgäu)
Rathausplatz 22
87435 Kempten (Allgäu)

E-Mail:
poststelle@kempten.de

Fax:
0831 2525-226

Telefon (0831) 115:
alle Behördeninformationen unter einer Nummer, besetzt Montag bis Freitag 7.30 - 18.00 Uhr





Video: Über 2000 Jahre Stadt Kempten

Mehr erfahren

Das Jahresprogramm zum Blättern

Zum Epaper Jahresprogramm