Stadt Kempten Rathaus & Politik Zukunft Kempten Klimaschutz Stadtradeln in Kempten Stadtradeln-Stars

Kemptens STADTRADELN-STARS 

Wir freuen uns dieses Jahr zwei STADTRADELN-Stars unter den Teilnehmern dabei zu haben. Um sich als STADTRADELN-Star werden, muss man während der dreiwöchigen Periode kein Auto von innen sehen. Man muss also die meisten Wege mit dem Rad, oder wenn das nicht geht mit öffetnlichen Verkehrsmitteln wie der Bahn zurücklegen. 

Wir möchten Ihnen hier unsere beiden Stars vorstellen und ihre Erfahrungen über die drei Wochen teilen:

 

 

Flo Kathan (Team Reischmann)

 

Hallo zusammen,

 

Ich bin der Flo Kathan aus Rettenberg und mache dieses Jahr beim „STADTRADELN-Star“ mit. Nachdem ich dieses Jahr im Mai schon  zum zweiten Mal freiwillig einen ganzen Monat auf mein Auto verzichtet habe, hab ich mich entschlossen es auch beim STADTRADELN als Star zu versuchen.

 

Ich pendele schon seit Jahren an weit über 100 Tagen mit dem Rad von Rettenberg nach Kempten zur Arbeit, und verbinde somit den unumgänglichen Arbeitsweg klimafreundlich und ohne Stau.

 

Dieses Jahr habe ich allerdings eine zusätzliche Herausforderung. Ich bin im Stadtradeln Zeitraum für 3 Tage in Innsbruck auf einer beruflichen Fortbildung, zu der ich selbstverständlich auch mit dem Rad anreisen werde.

 

Und mein sportliches Highlight beginnt dann am 10.07. dazu aber in einem späteren Post mehr – ihr dürft gespannt sein.

 

Auf Strava könnt Ihr alle meine Radfahrten mitverfolgen

Strava Link:

https://www.strava.com/athletes/20625415

 

Für Fragen steh ich gerne zur Verfügung

 

 

Julius Bernhardt (Team ADFC KE-OA (KE), Stadtrat in Kempten)

 

Mobil zu sein bedeutet mehr als abhängig von einem Auto zu sein. Daher benutze ich in meinem Alltag überwiegend das Fahrrad oder den ÖPNV. Im Gespräch höre ich oft, dass ein autofreies Leben in Kempten nicht möglich sei.  Als  STADTRADELN-tar möchte ich dem entgegnen indem ich  zeigen wie mein Alltag auch ohne Auto funktioniert aber auch wo es noch hakt.

 

Ich werde auf meine Twitteraccount im Laufe der 3 Wochen über meine Erfahrungen twittern (mein dortiges Handle:@BernhardtKe)

 

 

 

Flos erste Woche

Meine erste Woche als STADTRADELN-Star ist  schon Geschichte. Täglich mit dem Rad nach Kempten in die Arbeit zu pendeln ist für mich schon seit einiger Zeit Routine. Ich vermisse mein Auto überhaupt nicht, im Gegenteil, ich genieße die Zeit draußen an der frischen Luft zu sein.
Dennoch muss ich zugeben, dass mich die ersten Tag immer ein Thema beschäftigt hat. Wie mach ich das mit meiner Weiterbildung in Innsbruck? Ich habe täglich den Wetterbericht für Montag Abend gecheckt und immer gehofft dass es trocken bleibt. Mit dem Auto bin ich schon unzählige Male über den Fernpass nach Tirol gefahren, aber noch nie mit dem Fahrrad. Am Montag früh habe ich dann mein Rad mit meinen Taschen beladen um Abends direkt nach Feierabend von Kempten aus Richtung Innsbruck aufzubrechen. Ich habe, verteilt auf Rahmen-, Lenker- und Satteltasche nur insgesamt Platz für ca 15l, was mit Schlafsack, Isomatte und Regenbekleidung quasi nichts ist. Somit war das packen, was brauche ich wirklich, schon eine kleine Herausforderung.
Um 18:30 Uhr bin ich dann endlich in Kempten losgefahren. Im Sonnenuntergang und so mit ganz wenig Verkehr war es bisher meine schönste Fahrt über den Fernpass.
Ich bin dann schließlich nach 150km kurz vor Mitternacht in Innsbruck angekommen und hab auch direkt einen ruhigen Platz zum schlafen für die Nacht gefunden.
Bis Donnerstag bin ich noch hier, bevor es wieder heißt die Taschen zu packen. Mit einem Auge schiele ich schon immer auf den Wetterbericht und hoffe einigermaßen trocken heim zu kommen.
Viele Grüße aus Tirol 

 

 

 

Julius' erste Woche

Die erste Woche ist vorbei. Insgesamt muss ich sagen, dass ich auch aufgrund von online Uni weniger fahre als in den Jahren zuvor. Die Fahrten die ich jedoch mache genieße ich in vollen Zügen. Ich fahre unglaublich gerne durch die (wieder) belebte Stadt und genieße dabei meine Vorteile als Radfahrer: vorbei an wartenden Autos, einfache Parkplatzsuche und die Bewegung. Auch Termine ausserhalb konnte ich in Kombination mit der Bahn super wahrnehmen. Fahrradkarte gekauft und  rein in den Zug. Samt Fahrrad. Das Auto vermisse ich nicht.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flos zweite Woche

Der Countdown steht, meine (fast 7) Sachen sind gepackt, mein Fahrrad general  überholt und einsatzbereit.

 

Am Donnerstag Abend startet meine bisher wohl größte sportliche Herausforderung. 

Ich fahre wieder mit dem Rad über den Fernpass nach Imst, um von dort am Freitag in die Bahn nach Wien zu steigen. 

Wien ist aber nicht das Ziel sondern der Startpunkt zum ThreePeakBikeRace.

Ein unsupported Radrennen über 3 Checkpoints in das 2500km entfernte Barcelona. 

Der Startschuss erfolgt am Samstag 10.07. um 12:30 im schönen Schloss Schönbrunn. 

Ich halte euch die kommenden Tage hier auf dem laufenden…

 

 

 

 

 

 

Julius' zweite Woche

Das Wetter ist etwas schlechter geworden. Also habe ich meine Regenmontur rausgeholt. Fürs Radeln besteht diese bei mir aus einer Regenjacke, einer Regenhose und ganz wichtig: Schuhüberzieher. Damit komme ich überall trocken an. Seit dieser Woche ist die Wiesstraße für Radfahrer neu hergerichtet. Daher habe ich der gleich mal einen Besuch abgestattet. Es gibt Aufstellflächen an der Kreuzung und ich darf auf der Strecke nicht überholt werden. Leider sind den Automobilisten diese neue Regeln noch nicht ganz bewusst aber an alles Neue muss man sich gewöhnen. Ich jedenfalls finde die Umgestaltung mehr als gelungen.

 

Mehr Weniger lesen

So erreichen Sie uns

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr
Montag zusätzlich:
14.30 - 17.30 Uhr
Mittwoch zusätzlich:
12.00 - 13.00 Uhr

Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung.


Postanschrift:
Stadt Kempten (Allgäu)
Rathausplatz 22
87435 Kempten (Allgäu)

E-Mail:
poststelle@kempten.de

Sicheres Kontaktformular

Fax:
0831 2525-1026

Telefon (0831) 115:
alle Behördeninformationen unter einer Nummer, besetzt Montag bis Freitag 7.30 - 18.00 Uhr