Rückblick: Baustellenführungen im Kornhaus

12.06.2023

Seit gut vier Jahren ist das Kornhaus in Kempten aufgrund umfassender Umbau- und Sanierungsmaßnahmen geschlossen. Umhüllt von Gerüsten und abgeschirmt mit einem Wetterschutzdach sind die Baumaßnahmen und Veränderungen am Gebäude für Außenstehende nicht einsehbar gewesen – bis jetzt.

Für exklusive Einblicke in den Gesamtumbau lud der Kempten Messe- und Veranstaltungs-Betrieb, Verwalter des Kornhauses, zusammen mit dem Amt für Gebäudewirtschaft und hochstrasser.gesellschaft für architektur mbh zu öffentlichen Baustellenführungen ein.

Teilnehmende wurden im Rahmen einer 45-minütigen Tour durch die verschiedenen Etagen begleitet. Spannendes Fachwissen und interessante Facts wurden übermittelt, Anekdoten geteilt, Geschichten ausgetauscht und sich ausgiebig in jeder Etage umgesehen. „Unsere Besucherführungen zeigten, wie groß das Interesse der Kemptener Bürgerinnen und Bürgerinnen am stadtprägenden Kornhaus ist. Da kommen bei vielen Erinnerungen und Gefühle auf – das war spürbar und wichtig“, ist Michaela Waldmann, Leiterin des Kempten Messe- und Veranstaltungs-Betrieb, glücklich über die Resonanz.

Alle Fragen, welche die Besucherinnen und Besucher beschäftigt hatten, wurden offen diskutiert und beantwortet. Dementsprechend groß war der Zuspruch: Begeistert verließen die Führungsteilnehmer die historische Veranstaltungsstätte. „Ich habe nun einen ganz anderen Blickwinkel auf die Dinge.“, so war es bei Verlassen des Gebäudes oftmals zu hören. Nachvollziehbar sei nun auch, wieso das Kornhaus noch immer umhüllt ist.

Spektakuläre Aussichten wurden den Teilnehmenden auf allen Etagen geboten. Über die absoluten Highlights waren sich die meisten Besucherinnen und Besucher jedoch einig: Das freigelegte, fast komplett einsehbare Dach, in welches zur Sanierung neue Teilstücke regelrecht passgenau eingearbeitet wurden und der nahezu jedem Kemptener bekannte „Große Saal“ mit seinen Kronleuchtern, derzeit ohne Fußboden und mit freiem Blick auf das darunterliegende Gewölbe. Nicht schlecht staunten die Besucher über die Höhenunterschiede der Fußböden, welche in einigen Räumen bis zu 25cm betrugen.

„Das Begehen einer laufenden Baustelle ist eine Besonderheit, die sonst aus Sicherheitsgründen nicht machbar ist. Der Blick hinter die Kulissen war für viele Besucher etwas ganz Einzigartiges, insbesondere, da Vieles bei der Fertigstellung wieder hinter abgehängten Decken und Verkleidungen verborgen sein wird“, erklärte Regine Ahr vom Amt für Gebäudewirtschaft.

Neben den nötigen Baumaßnahmen und der Erneuerung auf aktuelle Standards steht aber auch eine sinnvolle, zukunftsgeeignete Aufteilung des Gebäudes im Fokus. So entstehen neben den Sälen noch weitere Seminarräume, welche unabhängig genutzt und gebucht werden können. Erreichbar sind diese, ebenso wie die neu entstandenen Büro- und Besprechungsräume für den Kempten Messe- und Veranstaltungs-Betrieb (1. und 2. DG), durch das Treppenhaus oder den neuen Aufzug im Nordflügel des Hauses.

Es sei zu Beginn nicht leicht gewesen, ausführende Fachfirmen für die teils ganz speziellen Arbeiten im Kornhaus zu finden - zumal diese zuerst mit einer ganz anderen Dimension an Arbeitsumfang gerechnet hatten.

Mittlerweile laufen alle Arbeiten auf Hochtouren und die Sanierung soll bis ca. Herbst 2024 abgeschlossen sein. Bis im großen Saal wieder gefeiert werden kann, wird es voraussichtlich Frühjahr 2025.

Alle Informationen rund um das Kornhaus gibt es unter: www.kempten.de/Kornhaus

 

Mehr Weniger lesen

Bitte beachten Sie: Unsere Durchwahlen haben sich seit 23.10.2020 geändert.

Sie haben Fragen?
Nutzen Sie bitte unser


Kontaktformular


Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr
Montag zusätzlich:
14.30 - 17.30 Uhr
Mittwoch zusätzlich:
12.00 - 13.00 Uhr

Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung.


Adresse:

Stadt Kempten (Allgäu)
Rathausplatz 22
87435 Kempten (Allgäu)


Behördennummer (0831) 115:

alle Behördeninformationen unter einer Nummer, besetzt Montag bis Freitag 7.30 - 18.00 Uhr