Stadt Kempten Kempten erleben Kultur & Unterhaltung Museen

Museen

Wir freuen uns, dass unsere Museen Schritt für Schritt wieder öffnen dürfen.

Der Archäologische Park Cambodunum (APC), das Kempten-Museum im Zumsteinhaus, die Kunsthalle Kempten sowie das Alpin-Museum sind wieder geöffnet. Auch in den Prunkräumen der Residenz finden wieder Führungen statt.

Die Erasmuskapelle ist ebenfalls ab dem 4. Juli 2020 wieder für Besucherinnen und Besucher zugänglich.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Einen Überblick unserer Museen und wo sie in Kempten zu finden sind, finden Sie in unserem Museums-Flyer.

APC

Der Archäologische Park Cambodunum lädt auf Entdeckungsreise in die 2000 Jahre alte Römerstadt ein! Ein Großteil der einstigen römischen Provinzhauptstadt ist dank einzigartiger archäologischer Funde bis heute erkennbar.

Mehr erfahren

Alpin-Museum

Das Alpin-Museum Kempten beherbergt die größte alpingeschichtliche Ausstellung Europas und lockt mit spannenden Exponaten zur Bergwelt und die Dauerausstellung "Leuchtendes Mittelalter". Zusätzlich gibt es im Sonderausstellungsraum zahlreiche vielfältige Ausstellungen im Wechsel.

Mehr erfahren

Kempten-Museum

In dem neuen "Wohnzimmer der Stadt" begeben Sie sich auf eine Reise in Kemptender Erlebnisräume von gestern, heute und morgen.

Mehr erfahren

Mach mit! Museum

Die Museen Kempten sind keine verstaubten Sammlungen, sondern spannende Wissensspeicher und kreative Lernorte. Eine bunte Palette an museumspädagogischen Projekten ermöglicht es verschiedenen Zielgruppen, die vielfältigen Inhalte unserer Ausstellungen genauer zu ergründen und selbst tätig zu werden.

Mehr erfahren

Kunsthalle

Die Kunsthalle Kempten versteht sich als wandelbarer Ausstellungsraum für zeitgenössische Kunst. Die Halle bietet einen Ort für Ausstellungen, die durch das Kulturamt organisiert werden, und ist eine Plattform für Präsentationen freier Kunstschaffender aus Kempten und darüber hinaus.

Mehr erfahren

Schauraum Erasmuskapelle

Durch Zufall entdeckten Archäologen bei Grabungen auf dem St.-Mang-Platz im Jahr 2003 etwa 500 frühmittelalterliche Grabstellen sowie die sogenannte Erasmuskapelle. 7 Jahre später wurden die unterirdischen Gemäuer der Friedhofskirche aus dem 13. Jahrhundert der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Mehr erfahren

Prunkräume der Residenz

Die Mitte des 17. Jahrhunderts erbaute Residenz der Fürstäbte im historischen Stadtzentrum Kemptens ist die erste barocke Klosteranlage in Deutschland. Ein Rundgang durch ihre Prunkräume und den prächtigen Thronsaal offenbart den vollen Glanz des frühen bayerischen Rokokos.

Mehr erfahren

Allgäuer Burgenmuseum: Derzeit geschlossen

Das Allgäuer Burgenmuseum befindet sich im Wärterhaus der früheren Festung auf der Burghalde, einer sagenumwobenen Hügelkuppe im südlichen Teil des Zentrums. Der Allgäuer Burgenverein eröffnete 2004 eine Ausstellung, welche die wechselvolle Geschichte der Allgäuer Burgen kindgerecht präsentiert.

Mehr erfahren

Freunde der Kemptener Museen

Der Verein fkm setzt sich seit knapp dreißig Jahren für den Erhalt und die Förderung der Museen ein. Dieses Engagement umfasst unter anderem den Erwerb neuer Kunstwerke, die finanzielle und ideelle Unterstützung bei Ausstellungen sowie das Akquirieren von Spenden und Leihgaben für die Sammlungen.

Mehr erfahren