Stadt Kempten Rathaus & Politik Die Kommune Stadtverwaltung Verwaltungsstruktur Referat Recht, Finanzen und Sicherheit - Wolfgang Klaus Amt für BürgerService Einwohnerwesen Führungszeugnis

Führungszeugnis

Allgemeines

Führungszeugnisse werden von verschiedenen privaten und öffentlichen Stellen angefordert. Sie dienen als Nachweis, dass jemand nicht vorbestraft ist. Die Auskunft aus diesem Zentralregister wird im allgemeinen Sprachgebrauch auch "polizeiliches Führungszeugnis" genannt. Es kann persönlich und je nach Art ggf. auch online beim Einwohnermeldeamt der Stadt Kempten (Allgäu) beantragt werden.

Welche Führungszeugnisarten gibt es?

► Führungszeugnis für private Zwecke

Das Führungszeugnis wird Ihnen direkt vom Bundesamt für Justiz nach Hause geschickt.

► Führungszeugnis für eine Behörde

Das Führungszeugnis wird direkt vom Bundesamt für Justiz an die von Ihnen genannte deutsche Behörde geschickt. Im Antrag muss der Verwendungszweck angegeben werden.
Wenn Sie vor der Übersendung des Führungszeugnisses selbst Einsicht nehmen wollen, dann können Sie dies bei einem Amtsgericht Ihrer Wahl tun.

► Erweitertes Führungszeugnis

Seit 1. Mai 2010 kann ein erweitertes Führungszeugnis erteilt werden, wenn

  • die Erteilung in gesetzlichen Bestimmungen unter Bezugnahme auf die Vorschrift des § 30 a BZRG vorgesehen ist
    oder wenn
  • dieses Führungszeugnis benötigt wird für

            a) die Prüfung der Eignung nach § 72 des Achten Buches Sozialgesetzbuch
                 (Kinder- und Jugendhilfe)
            b) eine sonstige berufliche oder ehrenamtliche Beaufsichtigung, Betreuung, Erziehung oder
                 Ausbildung Minderjähriger oder
            c) eine Tätigkeit, die in vergleichbarer Weise geeignet ist, Kontakt zu Minderjährigen
                 aufzunehmen.

Wer einen solchen Antrag stellt, hat einen Nachweis vorzulegen, in der die Person, die das erweiterte Führungszeugnis verlangt, bestätigt, dass die oben genannten Voraussetzungen vorliegen.

Europäisches Führungszeugnis

Seit 27. April 2012 können Personen, die die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzen, ein Europäisches Führungszeugnis beantragen. In dieses Führungszeugnis werden auch die Eintragungen aufgenommen, die im Strafregister des Herkunftslandes gespeichert sind.

--------------------------

Voraussetzungen

  • Der Antrag auf ein Führungszeugnis kann bei der Meldebehörde der gemeldeten Haupt- und auch der Nebenwohnung gestellt werden.
  • Ein Antrag auf ein Führungszeugnis kann erst ab Vollendung des 14. Lebensjahres gestellt werden.
  • Der Antrag muss persönlich oder durch gesetzliche Vertreter (beispielsweise bei Minderjährigen) gestellt werden.
  • ggf. ist auch eine Online-Beantragung möglich
  • Hilfsweise kann der Antrag auf Ausstellung eines Führungszeugnisses mit der Unterschrift und dem Ausweisdokument der Antragstellerin/ des Antragstellers, durch einen Dritten überbracht werden.
  • Personen, die nicht in Deutschland gemeldet sind, müssen den Antrag direkt beim Bundesamt für Justiz stellen. (https://www.bundesjustizamt.de/DE/Themen/Buergerdienste/BZR/Inland/FAQ_node.html)
Benötigte Unterlagen
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Erweitertes Führungszeugnis: Die Aufforderung, in der die Person, die das erweiterte Führungszeugnis verlangt, bestätigt, dass die entsprechenden Voraussetzungen vorliegen.
  • behördliches Führungszeugnis: Verwendungszweck u. Adresse der Behörde müssen bei Beantragung genannt oder per schriftlichem Nachweis vorgelegt werden

Beantragungsarten:

  • persönlich vor Ort im Einwohnermeldeamt
  • Online-Beantragung (nicht bei erweiterten Führungszeugnissen) --> Link siehe Seitenleiste oder am Seitenende

Gebühren

  • reguläres Führungszeugnis  → 13,00 Euro
  • Europäisches Führungszeugnis → 17,00 Euro
  • in bestimmten Fällen kann von der Erhebung der Gebühren für ein Führungszeugnis abgesehen werden
    Merkblatt zur Gebührenbefreiung → Merkblatt_Gebuehrenbefreiung Führungszeugnis.pdf

Zahlungsarten

  • Barzahlung
  • Girocard (EC-Karte)
  • Online-Beantragung: Lastschriftverfahren

Bearbeitungsdauer

10 - 14 Tage

 

!!! Bei Abbruch des Online-Vorgangs bitte unter 0831 115 anrufen - NICHT erneut versuchen → dies kann zur Mehrfachabbuchung führen !!!

Mehr Weniger lesen

So erreichen Sie uns

Öffnungszeiten:

Montag:         08.00 - 12.00 Uhr 
                     14.30 - 17.30 Uhr
Dienstag:       08.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch:       08.00 - 13.00 Uhr
Donnerstag:   08.00 - 12.00 Uhr
Freitag:          08.00 - 12.00 Uhr

► Auch außerhalb der Öffnungszeiten sind Termine nach Vereinbarung möglich.


Postanschrift:
Stadt Kempten (Allgäu)
Rathausplatz 22
87435 Kempten (Allgäu)

E-Mail:
poststelle@kempten.de

Fax:
0831 2525-616

Telefon (0831) 115:
alle Behördeninformationen unter einer Nummer, besetzt Montag bis Freitag 7.30 - 18.00 Uhr

Einwohnermeldeamt
0831 115
poststelle@kempten.de
Rathausplatz 22
87435 Kempten (Allgäu)