Stadt Kempten Kempten erleben Kultur & Unterhaltung Museen Kempten-Museum im Zumsteinhaus Was passiert im Zumsteinhaus? Erlebnisräume von gestern, heute und morgen

Erlebnisräume von gestern, heute und morgen

Das Kempten-Museum soll ein aktiver und offener Ort werden, in dem die Vergangenheit bewahrt, die Gegenwart diskutiert und in die Zukunft geblickt wird.
Das Erdgeschoss des Hauses bietet dem Besucher die Möglichkeit sich schnell über die Geschichte Kemptens und seine Sehenswürdigkeiten zu informieren. Die Stadtgeschichte – von den Römern bis heute – spiegelt sich im ersten und zweiten Obergeschoss wider. Sie gliedert sich in zeitenübergreifende Themen wie Stadtentwicklung, Glaube, Macht und Ohnmacht, Handel, Produktion u.v.m.
Im Dachgeschoss befindet sich ein Multifunktionsraum, der sowohl für die Bildungs- und Vermittlungsarbeit mit Kinder und Erwachsenen als auch für Vorträge genutzt werden kann.

Das Erdgeschoss

Der Besucher hat die Möglichkeit das Haus über zwei Eingänge zu betreten: Über den Haupteingang vom Hildegardplatz her oder über den barrierefreien Zugang mit Rampe durch den Alpengarten.

Die erste Anlaufstelle für die Gäste ist die Kasse. Hier erhält der Besucher Informationen zum Haus und der Ausstellung. Der Eintritt ins Museum ist frei. Zusätzlich sind noch der Museumsshop und ein kleines Café untergebracht. Die Besucher können sich nach dem Museumsbesuch eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen mitnehmen und sich zum gemütlichen Verweilen in den Salon begeben. Der Salon soll als „Wohnzimmer der Stadt“ der Stadt dienen. Er ist geeignet als Treffpunkt, aber auch für einen Empfang oder für ein Verweilen in Caféhausatmosphäre. Dafür werden mehrere Tische mit bequemen Stühlen aufgestellt. An den Wänden begegnen den Besuchern Persönlichkeiten, die eine besondere Verbindung zu Kempten haben.

 

Raum und Zeit einmal anders erleben

Um sich schnell in der Stadt zu orientieren und einen Überblick über die touristischen Highlights zu bekommen gibt es im Raum "Raum und Zeit" eine begehbare Karte von Kempten. Auf dieser schematisierten Karte sind fünf der wichtigsten Sehenswürdigkeiten als große dreidimensionale Tastmodelle an ihrem tatsächlichen Standort verortet. Jedes der Tastmodelle enthält eine kleine Überraschung, die sich beim Öffnen einer Tür oder eines Fensterchens offenbart. Weitere sehenswerte Aussichtspunkte oder Gebäude werden auf der Karte zweidimensional hervorgehoben. Der Raum soll dazu einladen, den Stadtraum vom Zumsteinhaus aus zu erkunden.

An der Wand wird die Geschichte Kemptens anhand von 100 wichtigen Ereignissen vor dem Spiegel der Weltgeschichte dargestellt. Durch den Einsatz von Tablets erhält man auf spannende Weise vertiefende Informationen.

 

Die Dauerausstellung

Im ersten und zweiten Obergeschoss befindet sich die eigentliche Dauerausstellung. Es gibt keine chronologische Erzählung. Die Ausstellungsräume sind verschiedenen Themen zugeordnet: Stadtentwicklung, Macht und Ohnmacht, Glaube, Verkehr, Migration, Handel, Freizeit, Wohnen und Gesundheit. Diese Aspekte, die auch unser tägliches Leben betreffen, beleuchten schlaglichtartig die Geschichte Kemptens und zwar von den Römern bis in die Gegenwart. In allen Räumen findet sich ein römisches und ein sogenanntes „Heute-Exponat“. Dazwischen werden Objekte aus einem Zeitschnitt ausgestellt, der für das jeweilige Thema prägend ist.

Mehr Weniger lesen

So erreichen Sie uns

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr
Montag:
14.30 - 17.30 Uhr
Mittwoch:
12.00 - 13.00 Uhr
Auch außerhalb der Öffnungszeiten sind Termine nach Vereinbarung möglich.


Postanschrift:
Stadt Kempten (Allgäu)
Rathausplatz 22
87435 Kempten (Allgäu)

E-Mail:
poststelle@kempten.de

Fax:
0831 2525-226

Telefon (0831) 115:
alle Behördeninformationen unter einer Nummer, besetzt Montag bis Freitag 7.30 - 18.00 Uhr