Home ->  Bürger Büro -> Strategische Ziele 2030 -> Aktuelle Projekte -> Digitales Gründerzentrum

Digitales Gründerzentrum

Strategisches Ziel „Wirtschaftsstandort stärken“

Neuigkeiten zum „Digitalen Gründerzentrum“

Neue Mitarbeiter bei Allgäu Digital - Vorstellung Team Allgäu Digital
Zum Beginn des Programms für Startups bei Allgäu Digital im November ist auch das Team des digitalen Gründerzentrums in Kempten komplett:
Die Projektleitung liegt bei Christian Dosch. Anna Winter ist verantwortlich für Event- und Gründermanagement. Sophia Negro kümmert sich um Projektkommunikation.
Mehr erfahren

Fünf Start-Ups starten am 1. November bei Allgäu Digital
November 2017. Die ersten Startups bereichern ab dem 1. November das Gründerzentrum Allgäu Digital: Eine Digitalagentur, ein Visualisierungsstudio, ein Telemedizinanbieter, ein Games Studio und ein Server Marketplace. Die Gründer nutzen die Arbeits-, Kommunikations- und Netzwerkmöglichkeiten sowie ein bayernweites Coaching-Programm mit einem regionalen Expertenpool. Für interessierte Gründer gibt es noch freie Plätze für das Jahresprogramm 2017/18. Weitere Informationen finden Sie hier.

August 2017. Nach der offiziellen Eröffnung am 19.06.2017 konnte das Digitale Gründerzentrum seinen Betrieb aufnehmen. Als Veranstaltungsort hat sich die neue Location in den ersten Wochen bereits bestens bewährt.
Parallel wurden in den Monaten Juli und August die noch erforderlichen Arbeiten im und am Gebäude durchgeführt, damit Allgäu Digital nach der Sommerpause für die ersten Gründerinnen und Gründer bereit steht.

Eröffnung Digitales Gründerzentrum Kempten -400 m² für neue Ideen und Netzwerke
Juni 2017. Am 19.06.2017 wurde das Digitale Gründerzentrum im Rahmen einer feierlichen Eröffnungsfeier eingeweiht. 130 Gäste haben die Gelegenheit genutzt, die von der Sozialbau Kempten neu gestaltete Halle, einst die Schlichterei in der ehemaligen Spinnerei und Weberei Kempten, zu besichtigen. Der Raum bietet auf 400 m² neben zwei klassischen Büros Platz für Veranstaltungen für bis zu 100 Gäste sowie eine Galerie mit offenen Büroräumen. Mit modernster Technik ausgestattet, steht hier ein idealer Ort zur Verfügung, um Gründern eine inspirierende Umgebung und Unternehmen und Co-Workern Ideen für sogenannte digitale Transformation zu geben. Weitere Informationen und Bilder zur Eröffnung finden Sie unter http://standort.allgaeu.de/gruenderzentrum.

Netzwerk für digitale Transformation und Gründung im Allgäu

März 2017. Mit Allgäu Digital entsteht aktuell ein neues Netzwerk für digitale Transformation und Gründung im Allgäu. Allgäu Digital entwickelt ein Gründerzentrum in Kempten sowie ein regionales Kooperationsnetzwerk für Existenzgründer und etablierte Unternehmen im Themenfeld Digitalisierung. Details zum Netzwerk Allgäu Digital finden Sie unter http://standort.allgaeu.de/allgaeudigital.

Neuer Leiter des Digitalen Gründerzentrums Christian Dosch ab 15. Februar im Einsatz

Februar 2017. Der neue Leiter des Digitalen Gründerzentrums, Herr Christian Dosch, nimmt seine Tätigkeit ab 15. Februar 2017 auf. Bis die erforderlichen Umbaumaßnahmen am Interimsstandort in der Keselstraße abgeschlossen sind, befindet sich sein Arbeitsplatz übergangsweise in den Räumen der Allgäu GmbH, Allgäuer Straße 1 in Kempten. Dort ist er unter der E-Mail-Adresse doschE-Mail at Zeichenallgaeu.de sowie unter Telefon 0831 57537-30 zu erreichen.

Mietvertrag für Interimsstandort in der Keselstraße  abgeschlossen

Februar 2017. Mit der Sozialbau Kempten wurde der Mietvertrag für den Interimsstandort des digitalen Gründerzentrums an der Keselstraße abgeschlossen. Um Firmengründer bereits vor der Fertigstellung des neuen Gebäudes an der Immenstädter Straße unterstützen zu können, baut die Sozialbau die frühere "Schlichterei" als digitales Gründerzentrum um. Der Interimsstandort bietet einen innovativen und für Gründer kreativen Standort. Auf einer Fläche von rund 300 Quadratmetern werden individuelle Bürokonzepte umgesetzt. Zudem stehen ein Besprechungsraum, eine größere Konferenz-/Meeting-Einheit sowie eine Cafeteria zur Verfügung. Die Eröffnung ist im zweiten Quartal 2017 geplant.

Förderbescheid für Digitales Gründerzentrum Schwaben (DZ.S) übergeben

Januar 2017. Am 12. Januar überreichte  Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner den Verantwortlichen aus Augsburg und Kempten die Förderbescheide für die Infrastruktur-Maßnahmen. „Mit seinem Antrag für ein gemeinsames digitales Gründerzentrum hat Schwaben die Expertenjury auf ganzer Linie überzeugt. Den zweiten Schritt, die Infrastruktur, fördern wir mit rund 7,3 Millionen Euro. Für die Netzwerkaktivitäten stellen wir weitere 1,25 Millionen Euro zur Verfügung. Damit verleihen wir der Boom-Region einen zusätzlichen Schub und das nicht nur in Augsburg und Kempten. Das Gründerzentrum wird das digitale Gründergeschehen in ganz Schwaben erheblich voranbringen“, so die Ministerin.

Förderbescheid für die Netzwerkaktivitäten des Digitalen Zentrums Schwaben übergeben

November 2016. Am 21.11.2016 hat Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner im Rahmen des 14. Forums Zukunft Schwaben (jährliche Veranstaltung der beiden schwäbischen Wirtschaftskammern IHK und HKW) in Augsburg den Förderbescheid der Netzwerkaktivitäten des Digitalen Zentrums Schwaben übergeben. Der übergebene Förderbescheid umfasst eine Fördersumme von 1,25 Mio. EUR verteilt über 7 Jahre. Die schwabenweiten Netzwerkaktivitäten sollen im Januar 2017 gestartet werden. 

Geplanter Start des digitalen Gründerzentrums

September 2016. Ab 2017 sollen an den beiden Standorten Kempten und Augsburg die Digitalen Gründerzentren – in Kempten zunächst an einem Interimsstandort – zur Verfügung stehen. Gleichzeitig sollen auch die ergänzenden Netzwerkaktivitäten gestartet werden.

Erarbeitung des Förderantrags

Juli - Sept. 2016. Nach der erfolgreichen Bewerbung erarbeiten die Projektbeteiligten derzeit einen detaillierten Förderantrag, der im Oktober 2016 bei der Regierung von Schwaben eingereicht werden soll.

Bewerbung für das digitale Gründerzentrum Schwaben erfolgreich

Juni 2016. Ende Juni 2016 erhielten die Projektbeteiligten (IT-Gründerzentrum GmbH/aiti-Park, das Branchennetzwerk aitiRaum e. V., die Stadt Kempten und die Allgäu GmbH grünes Licht aus dem Wirtschaftsministerium: die Gemeinschaftsbewerbung für das digitale Gründerzentrum Schwaben war erfolgreich.

 

Kempten und Augsburg ziehen mit Erfolg an einem Strang: In beiden Städten entsteht das Digitale Gründerzentrum Schwaben – Ergebnis der gemeinsamen Bewerbung beim Wettbewerb des Wirtschaftsministeriums zur Förderung von Gründerzentren und Netzwerkaktivitäten im Bereich Digitalisierung.
Die gemeinsame Bewerbung der IT-Gründerzentrum GmbH (aiti-Park), des Branchennetzwerkes aitiRaum e. V., der Stadt Kempten und der Allgäu GmbH für das Digitale Zentrum wird zum 1. Januar 2017 in Kempten und Augsburg umgesetzt.
Das Zentrum ist ein wichtiger Motor für die Entwicklung eines kreativen und innovativen Raums für digitale Gründer im Allgäu und stärkt den Wissenschafts- und Wirtschaftsstandort“, so Oberbürgermeister Thomas Kiechle.

Das Digitale Gründerzentrum wird gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie.

Standort in Kempten:
• Neubau im Bereich der Immenstädter Straße in unmittelbarer Nähe zur Hochschule Kempten.
• Interimsstandort in Kempten ab Frühjahr 2017.

Digitales Gründerzentrum
Digitales Gründerzentrum

Eckdaten Neubau: 
StMWi

• ca. 1.400 m² Nutzfläche auf 4 Geschossen

• EG: Cafeteria, Konferenzräume, Foyer, Sanitäranlagen, Garderobe

• Geschosse: Büros, Coworking-Arbeitsplätze, Büros für Netzwerkaktivitäten, Sanitäranlagen

• Haupterschließung über die Immenstädter Straße

• Stellplätze vor dem Haus

• Erweiterbar mit einem zweiten Bauabschnitt