Stadt Kempten Kempten erleben Kultur & Unterhaltung Ausstellungen 69. Kunstausstellung im Rahmen der Allgäuer Festwoche Brigitte Hafer

Brigitte Hafer

Kunstpreis der Stadt Kempten (Allgäu)

GESTREIFT“

„Zum Lesen gestreift“

Ei, Öltempera auf Leinwand Ei, Öltempera auf Leinwand
100 x 80, 2017 30 x 40, 2017

Begründung durch die Jury

Die zwei Gemälde stehen stellvertretend für ein konsistentes Lebenswerk. Im Laufe der Jahrzehnte hat die Künstlerin eine Bildsprache entwickelt, die konsequent von Reduktion und Konzentration gekennzeichnet ist. Horizontal gegliederte Bildflächen verwandeln sich in ein lebendiges wie auch ruhiges und meditatives Strukturfeld. Die fein nuancierten Linien changieren zwischen Licht und Schatten und vermitteln frei fließende Bewegungsverläufe und einen sensiblen Umgang mit Farbe.

Spuren gelebter Zeit spiegeln sich in der Handschriftlichkeit, nicht nur als ein einziger Moment sondern das ganze Leben. Es ist sinnliche Minimal-Art, die Brigitte Hafer hier zeigt. Die Werke drücken eine starke Präsenz und Emotionalität aus.

 

Brigitte Hafer über ihre Arbeiten

Die Motivation zum Malen?  Das "Motiv", ist es gleichgültig?
GLEICH GÜLTIG sind die Ordnungsprinzipien: die Senkrechte – die Waagrechte. Sie bilden das Format des Bildes. Steht man davor, betrachtend oder malend, wird man Teil dieses Prinzips. Lebt in der gemalten Linie etwas von der unermesslichen unendlichen Weite der Horizontalen schlechthin? Mir ist das beim Malen dieser Bilder der Ausgangspunkt. Der Kreuzungspunkt von "Hier und Jetzt"! Seitlich streng begrenzt, reihen sich in vertikaler Richtung – rhythmisch bewegt – die gemalten Waagerechten aneinander. Nach unten zunehmend dunkler, dem Gesetz der Schwere gemäß. Eine fortlaufende Abfolge von "Grund und Motiv"!


Über die Künstlerin
 

1944 geboren in Wien
  Schulzeit in Hannover, Wien, Stuttgart, München
  Lithografenlehre bei Man-Druck, München
  Werkkunstschule, Augsburg
1966 Design. grad
1967 Akademie der Bildenden Künste München, zunächst Malerei bei Prof. Franz Nagel, dann Malerei und Kunsterziehung bei Heinz Butz
1973 Referendariat in München und Amorbach
1975 Studienrätin an den Gymnasien Marktoberdorf und Türkheim
1982 Eintritt in das Kollegium der Freien Waldorfschule Kempten
seit 2000

freischaffende Künstlerin, Mitglied im BBK Allgäu/Schwaben Süd


Gruppenausstellungen:
Regelmäßige Teilnahme an den Regionalausstellungen in Füssen, Irsee, Immenstadt, Kempten, Pfronten, Oberstdorf

Einzelausstellungen:
 

1981 Altbau Irsee
1996 Darmstadt (Rathaus Rossdorf)
1998 Kasper Hauser Therapeutikum, Berlin
2010 Filderklinik, Stuttgart
2011 Senatssaal TU, München

 

Mehr Weniger lesen

Informationen kompakt:


Ausstellungsdauer:

11. August bis 30. September

Öffnungszeiten:

11.08.-19.08.2018 (während der Allgäuer Festwoche), täglich, 10-18 Uhr

21.08. bis 30.09.2018, Dienstag bis Sonntag, 10-16 Uhr

Postanschrift:

Großer Sonderausstellungsraum im Marstall (Alpin-Museum)

Landwehrstraße 4

87439 Kempten (Allgäu)

Tel. Museum: +49 831 2525-740

Eintritt frei!

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Sonja John
+49831 2525-391
Sonja.John@kempten.de