Stadt Kempten Kempten erleben Kultur & Unterhaltung Veranstaltungen APC Sommer Boerte

Boerte

Boerte, die Hauptfrau des Mongolenführers Dschingis Khan, ist Namensgeberin dieser Band aus Ulanbaataar, die 2000 gegründet wurde und seitdem mit großem Erfolg die Musik ihrer mongolischen Heimat auf die Bühnen der Welt trägt. Die Band beschreibt in ihrer Musik die wilde Natur der weitläufigen Steppen Zentralasiens und die einzigartige Kultur der Nomaden. Bei ihren Konzertreisen rund um den Globus haben die vier Musiker traditionelle Musikinstrumente im Gepäck. Dies sind zum Beispiel die nomadische Horntrompete (Ever buree), die zweisaitige Pferdekopfgeige (Morin khuur), die mongolische Wölbbrettzither mit ihren sanften Lauten (Yatga und Altai yatga) und die klangvollen Tribal-Trommeln.

Gewürzt werden die Melodien mit dem typischen und für europäische Ohren gleichermaßen faszinierenden wie außergewöhnlichen Bass- und Kelhkopfgesang. Dabei entstehen nasale, fast röchelnde Basstöne und pfeifenartige, in höchsten Höhen jubilierende Obertöne. In den Gesängen und in der Musik erwecken die Künstler die Geschichte des Königs Dschingis Khan zum Leben und das von den mongolischen Völkern seit jeher verehrte Pferd bekommt natürlich einen besonderen Platz. Wenn die Künstler dann Hufgetrappel oder Wiehern instrumental imitieren, fühlt man sich in die Weiten der zauberhaften zentralasiatischen Steppen- und Gebirgslandschaften hineinversetzt. Mit enormer musikalischer Phantasie und Kraft erzählen die Musiker vom Leben der Nomaden, von Familie, von Liebe und Freundschaft, von Heimat und Natur.

Boerte veröffentlichte sieben erfolgreiche Alben und viele Tracks wurden für Dokumentarfilme verwendet. Darunter sind unter anderem „Die Höhle des gelben Hundes“ und „Das weinende Kamel“. Diese Doku war bei der Oscarverleihung 2005 in der Kategorie „Bester Dokumentarfilm“ nominiert. Die Deutsche Film- und Medienbewertung FBW in Wiesbaden verlieh dem Film das Prädikat besonders wertvoll.

 

MUNKH-ERDENE Chuluunbat (Yatga / Mongolische Wölbbrettzither)

GANPUREV Dagvan (Altai yatga, Kehlkopfgesang)

CHINBAT Orkhonbaatar (Ever buree / mongolisches Horn-Blassinstrument)

GANKHULUG Battumur (Percussion)

Mehr Weniger lesen

Informationen kompakt:

Samstag, 30. Juni um 20 Uhr

Ort: Tempelbezirk (Bei schlechtem/kühlen Wetter Kleine Thermen)

Preise:
VVK: 18,– € / AK: 20,– €

Vorverkauf:
AZ-Kartenservice, Bahnhofstraße 13,
Telefon 0831.206 5555, info@allgaeuticket.de,
www.allgaeuticket.de

Taberna am Archäologischen Park
Cambodunum (APC),
Cambodunumweg 3, Telefon 0831.79731

Auskünfte und Programm:
Kulturamt der Stadt Kempten
Memminger Straße 5
Telefon 0831 2525-200
kulturamt@kempten.de, www.kempten.de
und www.klecks.de