Kempten-Museum als bestes Heimatmuseum ausgezeichnet

17.06.2021

Die Hamburger Stiftung „Lebendige Stadt“ hat das Kempten-Museum im Zumsteinhaus als Deutschlands bestes Heimatmuseum ausgezeichnet. Verbunden ist die Auszeichnung mit einem Preisgeld von 15.000 Euro.

Insgesamt haben sich 251 Museen beworben. Preiswürdig waren Museen, die zukunftsorientiert handeln, indem sie die gesellschaftlichen Veränderungen aufgreifen. Dazu zählt der Einsatz moderner Technologien sowie inklusive Bildungsangebote, um auch neue Besuchergruppen anzusprechen und ihr Interesse für die heimatliche Geschichte und Kultur des Ortes oder der Region zu gewinnen.

 

„Ich freue mich sehr, dass unser neues Stadtmuseum, das Kempten-Museum, den Preis als bestes Heimatmuseum 2020 gewonnen hat. Es ist nicht nur ein Ort, der die Geschichte Kemptens beleuchtet, sondern auch die Bürgerinnen und Bürger einbindet und ihnen so ein neues ‚Wohnzimmer der Stadt‘ zur Verfügung stellt. Es ist zu einem kulturellen Treffpunkt in der Stadt geworden“, so Oberbürgermeister Thomas Kiechle über diese Auszeichnung.

 

Die Begründung der siebenköpfigen Jury für das Kempten-Museum: Vorbildlich sind die besucherspezifische Ausrichtung des Museums und die partizipativen Möglichkeiten. So werden in Themenräumen wechselnd Exponate mit ihrer Geschichte präsentiert, die von Bürgerinnen und Bürgern, Vereinen, Schulen oder Kitas zur Verfügung gestellt werden. Sonderausstellungen werden von der Öffentlichkeit mitgestaltet und im Museumskino werden eigene Filmproduktionen gezeigt.

 

Beim „Bewegten Donnerstag“ können die Bürgerinnen und Bürger mit bekannten Persönlichkeiten aktuelle Themen diskutieren - während der Corona-bedingten Schließung wurde online diskutiert. Auf der Homepage werden Diskussionsrunden übertragen, Filme über die Exponate gezeigt und Online-Führungen auch in Gebärdensprache angeboten.

 

Das barrierefreie Museum bietet Jung und Alt inklusive Mitmachstationen, vielfältige Führungen und Workshops sowie ein umfangreiches Bildungsangebot für Kitas und Schulen. Daher wird das Museum auch als „das Wohnzimmer der Stadt“ bezeichnet. Als eines der ersten Museen in Bayern gewährt das Kempten-Museum freien Eintritt.

 

Das Lob für die partizipative und inklusive Konzeption des Stadtmuseums freut auch Museumsdirektorin Dr. Christine Müller Horn ganz besonders: „Es ist eine Ehre unter 250 Museen als bestes Heimatmuseum 2020 ausgezeichnet zu werden. Eine Museumsentwicklung mit Bürgerbeteiligung ist ein langwieriger Prozess und es ist umso schöner, wenn am Ende nicht nur die lokale Bevölkerung das Museum als ‚ihren‘ Ort begreift, sondern auch Museumsexperten das Ergebnis anerkennen.“

 

Das Foto zeigt von links nach rechts: Annette Hauser-Felberbaum, Kulturbeauftragte des Stadtrats, Thomas Kiechle, Oberbürgermeister, Dr. Eva Lohse, Oberbürgermeisterin a.D., Stadt Ludwigshafen, Vorstandsmitglied Stiftung „Lebendige Stadt“, Dr. Richard Schießl, Referent für Wirtschaft, Kultur und Verwaltung. Bildnachweis: Lebendige Stadt

Mehr Weniger lesen

Bitte beachten Sie: Unsere Durchwahlen haben sich seit 23.10.2020 geändert.

So erreichen Sie uns

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr
Montag zusätzlich:
14.30 - 17.30 Uhr
Mittwoch zusätzlich:
12.00 - 13.00 Uhr

Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung.


Postanschrift:
Stadt Kempten (Allgäu)
Rathausplatz 22
87435 Kempten (Allgäu)

E-Mail:
poststelle@kempten.de

Sicheres Kontaktformular

Fax:
0831 2525-1026

Telefon (0831) 115:
alle Behördeninformationen unter einer Nummer, besetzt Montag bis Freitag 7.30 - 18.00 Uhr