Kostenloser Gebäude-Check: Anmeldung bis 2. Oktober 

Im Rahmen der Aktion „Check Dein Haus“ kommen unabhängige Energieberater auf Wunsch ins Haus. Hausbesitzer in Kempten können sich noch bis 2. Oktober 2020 anmelden.

Wie kann ich die Energiekosten senken? Arbeitet meine Heizungsanlage effizient? Antworten auf diese und ähnliche Fragen gibt ein Energieberater des Energie- und Umweltzentrums Allgäu (eza!) und der Verbraucherzentrale Bayern e.V beim Gebäude-Check. Hausbesitzer im Stadtgebiet Kempten können sich noch bis 2. Oktober 2020 bei der Stadt Kempten anmelden (Tel. 0831 2525-8123 oder thomas.weiss@kempten.de).

 

Im Rahmen der Aktion "Check Dein Haus" übernehmen die Stadt Kempten (Allgäu) und das Bundeswirtschaftsministerium die Kosten für 70 dieser Vor-Ort-Beratungen. Hausbesitzer im Stadtgebiet Kempten können sich noch bis 2. Oktober 2020 bei der Stadt Kempten anmelden (Tel. 0831 2525-8123 oder thomas.weiss@kempten.de).

 

Beim Gebäude-Check erfährt der Hausbesitzer von einem qualifizierten Energieberater alles über die energetische Situation seiner Immobilie. Der unabhängige Experte schaut sich das gesamte Gebäude an. Er bespricht mit dem Eigentümer, wie der Energieverbrauch gesenkt und gleichzeitig der Wohnkomfort gesteigert werden kann, zum Beispiel durch Dämmmaßnahmen. Der Energieberater untersucht, welche Schritte sinnvoll wären – unter energetischen, aber auch unter finanziellen Gesichtspunkten.

 

Zudem verschafft er sich einen Überblick über den Stromverbrauch und gibt Tipps, wie sich der senken lässt. Die Heizungsanlage wird beim Gebäude-Check ebenfalls auf ihre Energieeffizienz hin untersucht. Auf Wunsch prüft der Energieberater auch, ob der Einsatz erneuerbarer Energien im konkreten Fall wirtschaftlich sinnvoll ist. Die Ergebnisse erhält der Hausbesitzer in Form eines Kurzberichts inklusive Handlungsempfehlungen.

 

Ein wichtiger Punkt bei der Beratung sind die staatlichen Förderprogramme, die nochmals attraktiver geworden sind. Wer beispielsweise von einer Ölheizung auf erneuerbare Energien – zum Beispiel Pellets oder Wärmepumpe – umsteigt, bekommt 45 Prozent der Kosten erstattet. Bei energetischen Gebäudesanierungen wurden die KfW-Förderkonditionen ebenfalls deutlich verbessert. Hier gibt es bis zu 48.000 Euro pro Wohneinheit als Tilgungs- oder Investitionszuschuss.

 

Ortstermin zur Energieberatung beim HOI! Verein

Zu den ersten Hausbesitzern in Kempten, die das kostenlose Beratungsangebot in diesem Jahr angenommen haben, zählt die Psychosoziale Hilfsgemeinschaft HOI! e.V.. Beim Ortstermin in der Feilbergstraße, in der sich eine von drei Immobilien des Vereins befindet, nimmt Energieberater Stefan Schleszies unter anderem die Räume einer Wohngruppe für suchtgefährdete Menschen in Augenschein. Hier fällt dem Experten sofort auf, dass die Heizkörper nicht mit modernen Thermostatventilen ausgestattet sind. Mit elektrischen Thermostatventilen kann man nicht nur den Heizenergieverbrauch senken, sondern gleichzeitig den Wohnkomfort steigern, weil sich damit die optimalen Raumtemperaturen spielend leicht einstellen lassen, erklärt Schleszies HOI!-Geschäftsführerin Petra Ruf.

 

Zudem entdeckt der Energieberater alte Glühlampen. Sein Rat: diese sollten unbedingt gegen energieeffizientere LED-Modelle ausgetauscht werden. Bei der Besichtigung der Heizungsanlage im Keller empfiehlt der Fachmann, die korrekte Funktionsweise der Solarthermieanlage zu kontrollieren, was durch eigene Beobachtungen möglich sei.

 

Petra Ruf spricht nach dem rund zweistündigen Beratungstermin von „hilfreichen Anregungen“ und kann anderen Hausbesitzern nur empfehlen, das kostenlose Angebot anzunehmen. Dazu rät auch Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle. Er bezeichnet die Aktion "Check Dein Haus" als gutes Instrument, mit dessen Hilfe Hausbesitzer über Energieeinsparpotenziale aufklärt werden können – neutral und ohne Verkaufsabsicht, wie Kiechle betont.

 

Stadträtin Gerti Epple, Beauftragte für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz, erinnert in diesem Zusammenhang an die beiden städtischen Förderprogramme „Qualifizierte Baubegleitung“ und „Altbausanierung“. Letzteres soll im Herbst 2020 starten und Hausbesitzer zu hochwertigen Sanierungsmaßnahmen motivieren. Das Angebot mit den kostenlosen Gebäude-Checks passe bestens dazu, so Gerti Epple.

 

Mehr zur Aktion "Check Dein Haus" lesen Sie hier.

 

Bildunterschrift:

Energieberater Stefan Schleszies nahm im Rahmen der Aktion Check-Dein-Haus in Kempten das Gebäude der Psychosozialen Hilfsgemeinschaft HOI! e.V. in der Feilbergstraße unter die Lupe. Ein sehr hilfreiches Angebot finden HOI-Geschäftsführerin Petra Ruf (Erste von links), Nina Kriegisch (Zweite von rechts) vom Klimaschutzmanagement der Stadt Kempten sowie Stadträtin Gerti Epple, Beauftragte für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz. Foto: Roland Wiedemann/eza!

Mehr Weniger lesen

Bitte beachten Sie: Unsere Durchwahlen haben sich seit 23.10.2020 geändert.

So erreichen Sie uns

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr
Montag zusätzlich:
14.30 - 17.30 Uhr
Mittwoch zusätzlich:
12.00 - 13.00 Uhr

Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung.


Postanschrift:
Stadt Kempten (Allgäu)
Rathausplatz 22
87435 Kempten (Allgäu)

E-Mail:
poststelle@kempten.de

Sicheres Kontaktformular

Fax:
0831 2525-1026

Telefon (0831) 115:
alle Behördeninformationen unter einer Nummer, besetzt Montag bis Freitag 7.30 - 18.00 Uhr