Live-Musik beim Kultursommer Kempten

Der Kultursommer Kempten bringt wieder Live-Musik in die Stadt: Vom 1. August bis 5. September 2020 finden immer samstags um 20 Uhr insgesamt sechs Konzerte im Innenhof der Residenz statt.

Der Kultursommer Kempten ist ein Kooperationsprojekt von Kulturlieferdienst LIVE und dem Kleinkunstverein klecks e.V. Er bringt Musiker und Musikerinnen aus dem Allgäu auf die Bühne im Residenzhof Kempten. Fair. Nachhaltig. Regional.

 

Das Programm:

 

1. August: Pianotainment

 

Das Klavierduo rockt seit 1996 in unveränderter Besetzung von Addis Abeba bis Zürich den Erdball. Mit mehr als 1.000 Konzerten in über 100 Ländern weltweit gilt die Formation längst als Top-Act in der Branche. Treuester Stammkunde ist das Auswärtige Amt in Berlin, das die beiden Allgäuer als musikalische Botschafter immer wieder bucht. Wo Marcel Dorn und Stephan Weh auch auftreten – sie sorgen mit originellen Klavier-Arrangements und fulminanten Shows für ausverkaufte Konzertsäle und begeisterte Publikumsstürme. Pianotainment® gehört der exklusiven Runde der Blüthner Official Artists, einem Zusammenschluss weltweiter Ausnahme-Pianisten, an und wurde schon 2008 von unabhängigen Brancheninsidern zu den Top-Ten-Entertainern Deutschlands gewählt. Das Duo tritt regelmäßig in Fernost auf und umrundete auf über 60 Kreuzfahrten die Welt gleich mehrfach. Nun führt die Konzertreise also in den Residenzhof in Kempten. Dort erwartet Sie eine perfekte Symbiose aus kreativer Piano-Comedy und virtuosem Klavierspiel. Ein außergewöhnliches Konzert-Erlebnis für alle Generationen!

 

Ticket: 20,00 Euro

 

8. August: Rainer von Vielen

 

ALLES IN ALLEM – So der Titel des ersten Live-Akustik-Albums der Allgäuer Band Rainer von Vielen. Das sind der Namensgeber Rainer, Mitsch Oko, Dan le Tard und Jürgen Schlachter. Die vier Musiker adaptieren hier die Feinheiten ihrer eigenen Songs und transformieren ihr Gesamtwerk zu einem Opus ernster Musik. Sie lösen mit ihren Unplugged-Versionen die gewohnte Struktur auf und verzichten auf Computer und E-Gitarren. Die Band baut so das Instrumentarium um Mundharmonika, Kontrabass und Akkordeon aus und lässt dabei kleine kammermusikalische Pop-Sinfonien entstehen. Diese treffen auf die emotionalen Tanzlieder der Band – ein Konzertabend mit getragenem Beginn und furiosem Ende. Im Zentrum des Konzertes stehen Texte zwischen Brecht‘scher Revolutionslyrik und poprelevanten Stadionhymnen. Bisher unveröffentlichte Stücke treffen auf neue Versionen alter Rainer-von-Vielen-Klassiker. Mit ALLES IN ALLEM setzen die Musiker bewusst einen Kontrapunkt zu den elektronisch durchwobenen Konzerten der Band – mit einer Reduktion auf das Wesentliche: Melodie, Klang und Wort.

 

Ticket: 20,00 Euro

 

15. August: LBT

 

Dass akustische Instrumente und elektronische Musik zusammenpassen, sich Improvisation und 4/4-Kickdrum bestens vertragen, hat das dem Modern Jazz entspringende Klaviertrio LBT mit seinem Techno-Debüt „Way Up in the Blue“ längst unter Beweis gestellt. In den letzten Jahren entwickelte die Formation auf zahlreichen Konzertreisen ihren unverkennbaren Sound kontinuierlich weiter. Auf ihrer aktuellen Doppel-EP „Stereo“ kommt es nun zum kontrastreichen Treffen der Genres, die den LBT-Klangkosmos ausmachen. Fünf neue Techno-Tracks von Maximilian Hirning zeugen von der konsequenten Schärfung seiner musikalischen Sprache. Sie ist reduzierter, düsterer und so energetisch wie nie zuvor. Leo Betzl ist nach „Levitation“ (2016) mit neuen Kompositionen wieder im Modern Jazz angelangt. Seine Songs weisen eine große stilistische Diversität auf. Nicht zuletzt die Tatsache, dass er sich beim Schreiben auch von der gemeinsamen Spielerfahrung des Technoprogramms inspirieren ließ, zeigt, dass beide Genres auf „Stereo“ nicht miteinander konkurrieren, sondern gegenseitig Funken schlagen.

 

Ticket: 15,00 Euro

 

22. August: Quattro Poly

 

Quattro Poly ist ein siebenköpfiges Ensemble Allgäuer Ursprungs mit einer Bandbreite, die von traditionell-volkstümlicher Blasmusik bis hin zu fetzig modernem Sound reicht – ein blasmusikalischer Brückenschlag zwischen Tradition und Moderne. Die Leidenschaft für hochkarätige Blasmusik, unhaltbare Spielfreude und musikalische Experimentierfreudigkeit verbindet die Musiker seit fast zwei Jahrzehnten und treibt sie dazu an, auf der Bühne so richtig Gas zu geben. Mit ihrem schlanzig-massiven Sound und ihrer humorvoll-charmanten Art begeistert die Band landauf, landab mit ihrem überwiegend aus Eigenkompositionen bestehenden Repertoire die Konzertbesucher. Dabei kommt garantiert jeder, vom blasmusikalischen Gelegenheitshörer bis hin zum absoluten Blasmusikfanatiker, egal ob alt oder jung, auf seine Kosten. Das Ensemble hat sich dank seiner Individualität und musikalischen Klasse längst zu einer festen Größe in der Blasmusikszene entwickelt. Ob auf der großen Festival-Bühne, beim Saalkonzert oder heute im Residenzhof – die Band spielt überall dort, wo gute Blasmusik die verdiente Wertschätzung findet.

 

Ticket: 15,00 Euro

 

29. August: „Ladies first!“

 

Mit vier außergewöhnlichen Musikerinnen und vielen Überraschungsmomenten wird „Ladies first!“ ein Abend für Freundinnen und Freunde von Pop-Balladen, lyrischen Arrangements und leiseren Jazz-Tönen. Vor allem mit ihren eigenen Liedern lassen die vier Musikerinnen ein Singer-Songwriter-Feeling entstehen.  Leonie Leuchtenmüller kommt mit ihrem Album „ehrlich“ in den Residenzhof. Die Sängerin leuchtet mit ihrer Bühnenpräsenz, ihrer Ausstrahlung, vor allem aber mit ihrer Stimme, die einerseits durch ihre Brillanz und Klarheit und gleichzeitig durch ihre Wärme und Emotionalität besticht. Die Kemptenerin schreibt und komponiert lyrische Pop-Balladen als auch kokette Funk-Arrangements. Auf der Bühne wird sie begleitet von Andreas Schütz (Piano, Gesang) und Tom Hauser (Bass, Gesang). Deutsche Texte, selbstgeschriebene Songs und zwei Stimmen treffen auf Akustikgitarre und Klavier - das ist Sternblut! Bereits im Kindesalter gründeten die zwei Schwestern Mona und Debo ihre erste Band und feierten 2009 mit dem Song "Komm wir malen uns das Leben" ihren bisher größten Erfolg. Nach einer Kreativpause ist Sternblut nun zum ersten Mal wieder live und unplugged auf der Bühne zurück. Zoe Lau ist frisch gebackene Abiturientin und auf dem Sprung zum Gesangsstudium in die große weite Welt. Noch einmal steht sie gemeinsam mit einem Gitarristen hier in Kempten beim Kultursommer 2020 auf der Bühne im Residenzhof und präsentiert vor allem ihre eigenen Songs. 

 

Ticket: 15,00 Euro

 

5. September: Duo Matthias Schriefl und Christian Wegscheider

 

Jazz und Spinnereien aus dem Alpenraum? Wohlklang aus der alpenländischen und der Jazz-Tradition oder mit Alphorn und Akkordeon ein Angriff auf Hörgewohnheiten? Ein neuer Jazz-Stil aus Tirol und aus dem Allgäu? Viele der präsentierten Stücke haben die beiden Musiker in ihren Heimattälern geschrieben. Sie benutzen Klischees der alpenländischen Sprache und Musik und verbinden sie mit Spielarten des zeitgenössischen Jazz und der Avantgarde. Durch die vielfältigen Instrumentierungen mit Alphorn, Tuba, Akkordeon, Trompete, Hörnern, Klavier und Gesang vermitteln die Protagonisten das Gefühl, dass mehrere Bands auf der Bühne stehen. Mal gemütlich wie eine edelweißkauende Kuh, mal eine Marching Band aus New Orleans mit einem skurrilen Arrangement von Allgäuer Weisen, mal ein Jazzpianist in Midtown, der sein Klavier mit Fremdgegenständen bearbeitet. Durch die Verschmelzung verschiedenster Genres erschaffen Schriefl und Wegscheider einen neuen Stil, der ausschließlich auf erdbebensicherem Gebiet aufgeführt werden kann. Schnallen Sie sich an!

 

Ticket: 20,00 Euro

 

Weitere Informationen:

  • Alle Konzerte beginnen um 20 Uhr.
  • Der Einlass ist ab 19 Uhr.
  • Kartenreservierungen unter info@klecks.de möglich. Bitte bis spätestens 19.30 Uhr die reservierten Karten abholen. Die Bezahlung erfolgt an der Abendkasse (nur Barzahlung möglich).
  • Es gelten die coronabedingten Schutz- und Hygienerichtlinien. Das bedeutet auch, es ist ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Dieser kann abgenommen werden, sobald man seinen Platz eingenommen hat.
  • Die Konzerte finden bei jedem Wetter statt.

 

Alle Infos unter www.kulturlieferdienst.de.

 

Das Bild zeigt die Musiker von Pianotainment, die den Kultursommer Kempten am 1.  August eröffnen. © Pianotainment

 

 

Mehr Weniger lesen

So erreichen Sie uns

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr
Montag zusätzlich:
14.30 - 17.30 Uhr
Mittwoch zusätzlich:
12.00 - 13.00 Uhr

Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung.


Postanschrift:
Stadt Kempten (Allgäu)
Rathausplatz 22
87435 Kempten (Allgäu)

E-Mail:
poststelle@kempten.de

Sicheres Kontaktformular

Fax:
0831 2525-226

Telefon (0831) 115:
alle Behördeninformationen unter einer Nummer, besetzt Montag bis Freitag 7.30 - 18.00 Uhr