Leben und Arbeiten in Kempten-Ost

14.07.2020

Die lokale Wirtschaft stärken und Langzeitarbeitslose in Beschäftigung zu integrieren, das sind die zentralen Aufgaben und Ziele des Projekts „Zukunft Kempten-Ost – Leben und Arbeiten (LeA) in Kempten-Ost“. Kern der Arbeit ist der Aufbau einer lokalen Beratungsstelle.

Die Projektangebote zur Integration der Arbeitslosen umfassen die Erstellung von Kompetenzanalysen, Einzelcoaching, (digitales) Bewerbungstraining und bedarfsorientierte Qualifizierungen. Die Maßnahmen zur Stärkung der lokalen Ökonomie umfassen neben der aufsuchenden Aktivierung lokaler Unternehmen auch Coaching-Angebote für Unternehmen sowie Vernetzungsaktivitäten zum Aufbau eines quartiersbezogenen Unternehmensnetzwerks. Neben der Beratungsstelle sollen der Aufbau digitaler Lernorte unter Beteiligung der Bewohnerinnen und Bewohner und der Unternehmen sowie eine (digitale) Stadtteilzeitung Beiträge zur Stärkung der Bewohnerpartizipation und des sozialen Zusammenhalts im Quartier leisten.

 

Gefördert wird das Projekt vom ESF-Bundesprogramm „BIWAQ - Bildung, Wirtschaft und Arbeit im Quartier“ sowie dem BMVBS und läuft unter dem Motto „Leben und Arbeiten (LeA) in Kempten-Ost“. Das Projekt wird bis Dezember 2022 unter dem Dach des Städtebauförderungsprogramm Soziale Stadt durchgeführt. "Soziale Stadt - Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf" ist ein Programm der deutschen Städtebauförderung, an dem sich die Stadt Kempten bereits seit 1999 beteiligt. Nach „Thingers-Nord“ und „Sankt Mang“ konzentriert sich das Programm seit 2017 nun auf den Stadtteil Kempten-Ost. Im Rahmen des Programms wurde bereits eine ausführliche Voruntersuchung in Kempten-Ost durchgeführt und auf Grundlage dessen eine ausführliche Ergebnisanalyse inkl. einem daraus resultierenden Maßnahmenkatalog erstellt.

 

Zusammenfassend sollen die Projektmaßnahmen im neuen BIWAQ-Projekt die Chancengleichheit aller Beteiligten erhöhen, sowie Arbeits- und Ausbildungsplätze sichern und über das zukünftige Projektnetzwerk vermitteln. Darüber hinaus sollen Unternehmen im Projektgebiet gefördert und unterstützt werden, was sich wiederum positiv auf die Nachfrage und Vermarktung der Unternehmen auswirken wird. In den weiteren Projektschritten sollen nun konkrete Maßnahmen und Konzeptionen mit den Kooperationspartnern erarbeitet werden.

 

Neben städtischen Einrichtungen wird das Projekt aktuell von der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter, der BSG-Allgäu, dem Diakonischen Werk/Johannisverein, der Handwerkskammer für Schwaben, der Kath. Pfarreiengemeinschaft Kempten-Ost – St. Ulrich, dem Caritasverband, der Lenkungsgruppe, dem Milchwirtschaftlicher Verein, die Sozialbau Kempten, dem Quartiersmanagement Soziale Stadt und der IHK Schwaben unterstützt.

 

Das Projektbüro BIWAQ im Quartiersbüro Soziale Stadt Kempten-Ost in der Anton-Fehr-Str. 6 ist seit Juni mit den beiden Projektverantwortlichen Franziska Kull und Andreas Schönhensch besetzt. Es wird zukünftig die zentrale Anlaufstelle für das BIWAQ-Projekt sein. Langzeitarbeitslose, Unternehmen oder aber auch Interessierte des Stadtteils können sich hier gerne mit Fragen oder Anliegen an das Projektteam wenden.

 

Kontakt:

Projektbüro BIWAQ im Quartiersbüro Soziale Stadt Kempten-Ost
(Kindertagesstätte Mikado)
Anton-Fehr-Str. 6
87437 Kempten (Allgäu)
 

Öffnungszeiten: Montag: 13:00 bis 17.30 Uhr, Mittwoch: 9:00 bis 13:00 Uhr, sowie nach Vereinbarung

 

Telefonisch ist das Projektbüro unter Tel. 0172 / 2315911 oder per Mail an: franziska.kull@kempten.de zu erreichen.

Mehr Weniger lesen

Bitte beachten Sie: Unsere Durchwahlen haben sich seit 23.10.2020 geändert.

So erreichen Sie uns

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr
Montag zusätzlich:
14.30 - 17.30 Uhr
Mittwoch zusätzlich:
12.00 - 13.00 Uhr

Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung.


Postanschrift:
Stadt Kempten (Allgäu)
Rathausplatz 22
87435 Kempten (Allgäu)

E-Mail:
poststelle@kempten.de

Sicheres Kontaktformular

Fax:
0831 2525-1026

Telefon (0831) 115:
alle Behördeninformationen unter einer Nummer, besetzt Montag bis Freitag 7.30 - 18.00 Uhr