Maskenpflicht: Ausnahme bei Hörbeeinträchtigungen

Die Kommunale Inklusionsbeauftragte der Stadt Kempten, Simone König, weist darauf hin, dass es zur Kommunikation mit Menschen mit Hörbeeinträchtigung eine Ausnahmeregelung für Situationen gibt, in denen Maskenpflicht besteht und die Kommunikation infolge der Mund-Nasen-Bedeckung an Grenzen stößt.

Zur Eindämmung der Gefahren des Covid-19-Virus besteht in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens die Verpflichtung, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Diese Masken stellen jedoch Menschen mit Höreinschränkungen und gehörlose Menschen vor eine sehr große Herausforderung, da das Tragen dieser Masken eine Barriere für eine nonverbale Kommunikation darstellt. Der Mund ist verdeckt, ein Ablesen von den Lippen ist nicht mehr möglich und auch Mimik und Gestik sind nur noch eingeschränkt wahrnehmbar. Ferner verändert sich durch das Tragen dieser Masken die Aussprache, das Sprachbild ist mitunter verzerrt.

 

Durch die Teilnehmer im Netzwerk Hörbehinderung Bayern, insbesondere des Cochlea Implantat Verbandes, gab es hierzu mehrere Stellungnahmen bei verschiedenen Ministerien. Die seit dem 5. Mai 2020 geltende Vierte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (4. BayIfSMV) enthält nun in §1 Absatz 2 Nummer 3 folgenden für Menschen mit Hörbeeinträchtigungen wichtigen Zusatz: „Das Abnehmen der Mund-Nasen-Bedeckung ist zulässig, solange es zu Identifikationszwecken oder zur Kommunikation mit Menschen mit Hörbehinderung erforderlich ist.“

 

Diese Ausnahmeregelung ist in Situationen, in denen eine Maskenpflicht besteht und die Kommunikation infolge der Mund-Nasen-Bedeckung an ihre Grenzen stößt, eine wesentliche Erleichterung für alle Menschen mit Hörschädigungen. Aus diesem Grunde ist es wichtig, dass im Sinne der betroffenen Menschen möglichst viele Menschen, auch diejenigen ohne eine derartige Sinneseinschränkung, von dieser Regelung erfahren und diese weiter kommunizieren.

Mehr Weniger lesen

So erreichen Sie uns

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr
Montag zusätzlich:
14.30 - 17.30 Uhr
Mittwoch zusätzlich:
12.00 - 13.00 Uhr

Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung.


Postanschrift:
Stadt Kempten (Allgäu)
Rathausplatz 22
87435 Kempten (Allgäu)

E-Mail:
poststelle@kempten.de

Sicheres Kontaktformular

Fax:
0831 2525-226

Telefon (0831) 115:
alle Behördeninformationen unter einer Nummer, besetzt Montag bis Freitag 7.30 - 18.00 Uhr