Innovative städtische Töchter ausgezeichnet

07.08.2018

Gleich zwei städtische „Töchter“ erhielten heuer den Preis „Top 100 des deutschen Mittelstands-Summits“ und zählen zu den innovativsten Unternehmen in Deutschland. Oberbürgermeister Thomas Kiechle lobte AÜW-Geschäftsführer Michael Lucke und Sozialbau-Geschäftsführer Herbert Singer für deren Arbeit.

Wie herausragend die Leistung der städtischen Töchterunternehmen ist, zeigt ein kleiner Blick in die Geschichte des Preises, den es seit 25 Jahren gibt: Die Sozialbau ist erst das dritte Unternehmen aus der Wohnungswirtschaft, die den Titel „Top 100“ erhält. Und beim Blick auf das AÜW wird klar, dass innovatives Arbeiten in Kempten Tradition hat: Michael Lucke wurde 2014 zum „Energiemanager des Jahres“ gekürt.

 

Als Gründe für die aktuelle Auszeichnung des AÜW zitierte Oberbürgermeister Kiechle unter anderem die Beteiligungsstrategie des Unternehmens, die von Windparks und Wasserkraftanlagen bis zur Beteiligung an Infrastruktureinrichtungen wie Bergbahnen und anderen regionalen Dienstleistern reicht. Auch der hohe Anteil erneuerbarer Energien im Netzgebiet der „AllgäuNetz“ sei beachtlich. Er liegt bei 40 Prozent.

 

Auch die Sozialbau gehe immer wieder neue Wege, so Thomas Kiechle. Dazu zählten ein weitgehend papierloser Vermietungsprozess ebenso wie eine App zum zentralen Auslesen von Rauchmeldern im Gebäudebestand oder auch das sogenannte Kemptener Modell: Dabei werden bis 2019 insgesamt 157 neue Mietwohnungen errichtet, die der Freistaat finanziell fördert, obwohl sie keiner direkten Sozialbindung unterliegen. Für durchschnittlich 7,50 Euro pro Quadratmeter ziehen dort Menschen der bürgerlichen Mittelschicht ein. Als Gegenleistung für die Förderung senkt man die Mieten von Bestandswohnungen, die nicht mehr der Sozialbindung unterliegen. Diese werden dadurch für Geringverdiener erschwinglich.

 

Michael Lucke und Herbert Singer waren sich einig, dass ihre innovative Arbeit durch die guten Rahmenbedingungen stark gefördert wird. Es sei nicht üblich, dass städtische Töchter in so hohem Maße unternehmerisch tätig sein könnten, wie es in Kempten der Fall ist.    

 

Zum großen Erfolg tragen nicht nur die Geschäftsführer bei, sondern auch deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deswegen gab es für beide Unternehmen jeweils einen Gutschein für ein 50-Liter-Fass Bier, einzulösen beispielsweise im Rahmen eines Betriebsfestes.

Mehr Weniger lesen

Bitte beachten Sie: Unsere Durchwahlen haben sich seit 23.10.2020 geändert.

So erreichen Sie uns

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag:
8.00 - 12.00 Uhr
Montag zusätzlich:
14.30 - 17.30 Uhr
Mittwoch zusätzlich:
12.00 - 13.00 Uhr

Wir bitten um vorherige Terminvereinbarung.


Postanschrift:
Stadt Kempten (Allgäu)
Rathausplatz 22
87435 Kempten (Allgäu)

E-Mail:
poststelle@kempten.de

Fax:
0831 2525-1026

Telefon (0831) 115:
alle Behördeninformationen unter einer Nummer, besetzt Montag bis Freitag 7.30 - 18.00 Uhr