Aktuelles aus dem Jubiläumsjahr

Zum Jubiläumsjahr: 1818-Brot und 1818-Bier

10. Januar 2018. "Brotbacken und Bierbrauen – beides hat jahrhundertelange Tradition. Darum lag es nahe, zum 200-jährigen Bestehen des vereinten Kempten ein besonderes Brot zu backen und ein spezielles Bier zu brauen." Das sagte Oberbürgermeister Thomas Kiechle bei der Vorstellung der beiden Produkte.

Jubiläumsbrot und -bier
Jubiläumsbrot und -bier
In beiden ehemaligen Kempten gab es zu Zeiten der staatlich verordneten „Hochzeit“ zwischen ehemaligem Fürststift und ehemaliger Freier Reichsstadt zahlreiche Bäckereien und Brauereien. Nach der Säkularisation – Reichsstadt (Altstadt) und Stiftsstadt (Neustadt) waren ja 1802/1803 bereits bayerisch geworden – gab es 26 Bäckereien in der Altstadt und acht in der Stiftsstadt.

Auch das Bierbrauen hat in Kempten eine jahrhundertelange Tradition. Dabei wurde die damalige Stiftsstadt von der 1394 gegründeten Stiftsbrauerei dominiert – auf deren Tradition bezieht sich das 1911 gegründete Allgäuer Brauhaus – während es 1818 in der Reichsstadt 19 Brauereien gab. Der Kemptener Stadtarchivar Dr. Franz-Rasso Böck weiß von 29 Brauereien im Jahr 1823 für Alt- und Neustadt zusammen.

Die ausführliche Rede von Oberbürgermeister Thomas Kiechle finden Sie hier.

 zurück zur Übersicht

Programmflyer: 200 Jahre vereintes Kempten 
200 Jahre vereintes Kempten
Hier können Sie den aktuellen Flyer herunterladen. nächste Seite Download (PDF-Datei, ca. 1062,83 KB)