2010 - Neugestaltung Gerberstraße

Virtueller Rundgang durch die Gerberstraße nach dem geplanten Umbau im Jahr 2010
Die Planungen für die Neugestaltung der Gerberstraße im Jahr 2010 ließen sich anhand einer Video-Animation sehr realistisch darstellen.

Die Stadt Kempten wurde im Jahr 2008 mit dem Projekt „Aufwertung des Innenstadtquartiers Gerberstraße/In der Brandstatt“ in das neue Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ aufgenommen. Die notwendigen vorbereitenden Untersuchungen für ein integriertes städtebauliches Gesamtkonzept führte das Büro ORplan, Stuttgart, in Zusammenarbeit mit dem Büro dan pearlman, Berlin, durch.  Letztere waren vor allem mit der Entwicklung einer übergeordneten Marketingstrategie zur Revitalisierung der Straßenzüge betraut.

Die Erstellung des städtebaulichen Gesamtkonzepts erfolgte unter intensiver Mitarbeit der aus Geschäftsleuten und Hauseigentümern bestehenden Interessengemeinschaft „Nordkurve“.

Wesentliche Elemente des Projekts waren Maßnahmen zur Steigerung der Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum, die Neugestaltung nicht mehr zeitgemäßer Ladengeschäfte (einschließlich Fassadensanierung) sowie die Herstellung größerer Durchlässigkeit im Gebäudebestand durch bessere Verbindungen, Passagen usw. Daneben sind Maßnahmen, wie ein Quartiersmanagement, ein Marketingkonzept zur Verbesserung des Investitionsklimas sowie eine Modernisierungs- und Energieeffizienzberatung vorgesehen.

Als erste Maßnahme wurde im Jahr 2010 die Neugestaltung der Gerberstraße umgesetzt.


Gerberstraße nach dem Umbau 
Blick auf den Brunnen mit Mühlrad im Eingangsbereich zur neu gestalteten Gerberstraße
Blick auf den Brunnen mit Mühlrad

Gerberstraße nach dem Umbau 
Wasseroase in der neu gestalteten Gerberstraße
Aufenthaltsbereich - Wasseroase mit kleinen Fontänen

Gerberstraße nach dem Umbau 
Blick in die neu gestaltete Gerberstraße mit Wasserrinne
Wasserrinne