Jahr 2013

Kempten ist "Bildungsregion in Bayern"

14. November 2013. Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle überreicht Gütesiegel im Kemptener Rathaus und zeichnet damit Kempten als beispielhafte "Bildungsregion in Bayern" aus.
  

Gütesiegel Bildungsregion
Gütesiegel Bildungsregion
„Von Kempten kann man lernen“ – mit diesem Lob zeichnete gestern Staatsminister Dr. Ludwig Spaenle die Stadt Kempten als beispielhafte „Bildungsregion in Bayern“ aus. Der gleichnamigen Initiative des Kultusministeriums hatte sich die Stadt Kempten (Allgäu) im Herbst 2012 angeschlossen.

Um das Gütesiegel zu erhalten, muss eine Stadt den Anforderungen aus fünf Aufgabenfeldern gerecht werden, z.B. die Übergänge innerhalb der Bildungsbiografien der Kinder und Jugendlichen gestalten: vom Kindergarten zur Schule oder von der Schule in den Beruf  „In Kempten sind die Weichen für eine gute schulische und persönliche Entwicklung der jungen Menschen seit längerem richtig gestellt“, so Oberbürgermeister Dr. Ulrich Netzer. „Gerade im Programm „zukunft bringt’s“ arbeiten Schule, Jugendhilfe, Arbeitsverwaltung und Wirtschaft seit vielen Jahren sehr eng und engagiert zusammen.“


Übergabe des Gütesiegels durch Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle (mitte).
Darüber freuten sich OB Dr. Ulrich Netzer (rechts) und MdL Thomas Kreuzer (links).

Die Stadt Kempten werde sich auf dem Erreichten nicht ausruhen, versichert Dr. Netzer, sondern entsprechend ihren strategischen Zielen die anstehenden Herausforderungen weiter anpacken. So wird die Stadt bis 2016 nochmals rund 19 Millionen Euro für das Projekt „Schulbauinitiative“ aufbringen. In den letzten fünf Jahren hat sie bereits 47 Millionen Euro für Erweiterung, Sanierung und baulichen Unterhalt ihrer Schulen aufgewandt.

  

 zurück zur Übersicht

Nachrichten Archive