Home ->  Bürger Büro -> Soziales & Gesundheit -> Bildungspaket

Bildungspaket

Bildungspaket
(Bildung und Teilhabe)

Was beinhaltet das Bildungspaket?
• Mittagessen in Kita, Schule und Hort:
Einen Zuschuss fürs gemeinsame Mittagessen gibt es dann, wenn Schule oder Kita ein entsprechendes Angebot bereithalten. Der verbleibende Eigenanteil liegt bei 1,00 Euro/pro Mittagessen.

• Klassenfahrten und Ausflüge:
Die Kosten eintägiger Ausflüge in Schulen und Kita, sowie mehrtägige Klassenfahrten werden auf jeweiligen Antrag (je Ausflug oder Klassenfahrt) übernommen.

• Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben (Sport, Musik...):
Bedürftige Kinder sollen in der Freizeit nicht ausgeschlossen sein, sondern bei Sport, Spiel und Kultur mitmachen. Deswegen wird zum Beispiel der Beitrag für den Sportverein oder für die Musikschule bis zu 10,00 EUR monatlich (Gesamthöchstbetrag 120,00 EUR/Jahr) übernommen. Eine Übernahme kann erfolgen für junge Menschen, die noch nicht 18 Jahre alt sind.

• Schulbedarf:
Damit bedürftige Kinder mit den nötigen Lernmaterialien ausgestattet sind, wird den Familien zwei Mal jährlich ein Zuschuss gezahlt, zu Beginn des Schuljahres 70 Euro und im Februar 30 Euro (insgesamt 100,00 Euro).

• Schülerbeförderung ab der 11. Klasse:
Insbesondere wer eine weiterführende Schule besucht, hat oft einen weiten Schulweg. Sind die Beförderungskosten erforderlich und werden sie nicht anderweitig abgedeckt, etwa durch den Regelsatz, werden diese Ausgaben erstattet.
Da für die Sekundarstufe I (bis einschl. 10. Klasse) die Schülerbeförderungskosten im Rahmen des Schülerbeförderungsgesetzes durch das Land getragen werden, ist hier ein Anspruch ab der 11. Klasse zu prüfen unter Anrechnung des Erstattungsbetrages durch das Land.

• Lernförderung:
Bedürftige Schülerinnen und Schüler können Lernförderung in Anspruch nehmen, wenn nur dadurch das wesentliche Lernziel (Versetzung) erreicht werden kann. Voraussetzung ist, dass die Schule den Bedarf bestätigt und keine vergleichbaren schulischen Angebote bestehen.

Wer bekommt Leistungen:
Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus einer Haushaltsgemeinschaft, die eine der folgenden Sozialleistungen beziehen:
• Arbeitslosengeld II (Hartz IV) vom Job-Center,
• Wohngeld durch die Wohngeldstelle,
• Kinderzuschlag von der Familienkasse,
• Sozialhilfe oder Grundsicherung nach dem SGB XII.
Leistungen der Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft können übernommen werden für junge Menschen, die noch nicht 18 Jahre alt sind.
Die übrigen Leistungen können bis zu einem Alter von 24 Jahren beantragt werden, sofern eine Kindertageseinrichtung, eine allgemein- oder berufsbildende Schule besucht wird.
Leistungen aus dem Bildungspaket sind mit den Trägern bzw. Anbietern abzurechnen. Geldleistungen an die Eltern fließen, mit Ausnahme des persönlichen Schulbedarfes, nicht.

Wer kann den Antrag stellen?
• sorgeberechtigte Eltern oder erziehungsberechtigte Personen,
• Jugendliche ab 15 Jahre.

Wo kann der Antrag gestellt werden?
Stadt Kempten (Allgäu)
Amt für soziale Leistungen und Hilfen
- Bildung und Teilhabe -
Gerberstraße 2, 5. Stock
87435 Kempten (Allgäu)

E-Mail: bildungspaketE-Mail at Zeichenkempten.de

Frau Michaela Merk
(Buchstabengruppe A - G)
Tel. 0831 2525-635
E-Mail: michaela.merkE-Mail at Zeichenkempten.de

Frau Michaela Glogger
(Buchstabengruppe H - L)
Tel. 0831 2525-302
E-Mail: michaela.gloggerE-Mail at Zeichenkempten.de

Frau Monika Böck
(Buchstabengruppe M - Z)
Tel. 0831 2525-403
E-Mail: monika.boeckE-Mail at Zeichenkempten.de

Bitte beachten Sie, dass die Antragstellung nur für Bürger aus Kempten möglich ist. Wenn Sie nicht in Kempten wohnen, wenden Sie sich bitte an Ihre Gemeindeverwaltung bzw. an Ihr Landratsamt.


Wichtiger Hinweis zur Antragstellung
Bitte beachten Sie, dass der Antrag vollständig ausgefüllt und mit allen dafür notwendigen Nachweisen und/oder Bestätigungen eingereicht werden muss. Zwingend erforderlich ist auch der aktuelle Leistungsbescheid (ALG II/Hartz IV, Wohngeld, Kinderzuschlag oder Sozialhilfe) beizufügen. Leistungen aus dem Bildungspaket können nur für den Zeitraum gewährt werden, welcher mit o. g. Leistungsbescheid nachgewiesen wurde. Erhalten Sie einen neuen Bescheid (z. B. über die weitere Bewilligung von ALG II), legen Sie diesen bitte zeitnah bei uns vor. Entsprechend des neuen Bewilligungszeitraumes kann für diese Zeit auch die Leistung aus dem Bildungspaket weiter gewährt werden.